kriechender hahnenfuß (ranunculus repens)

der kriechende hahnenfuss (ranunculus repens) zählt eindeutig zu den „bösen“ arten, ausser man akzeptiert, dass garten und natur irgendwie zusammengehören. er verbreitet sich durch ausläufer und kann schnell auch große flächen zuwuchern.

besonders schön wirkt er in der kombination mit gänseblümchen, wie man am bild unten unschwer erkennen kann.

ranunculus repens

die blütezeit des kriechenden hahnenfuß erstreckt sich von april bis september. er kann bis zu 50 zentimeter hoch werden und bevorzugt einen gleichmäßig feuchten boden in sonniger bis halbschattiger lage. kurze trockenperioden schaden ihm aber nicht.

kriechender hahnenfuss

hat sich ranunculus repens erstmal im garten niedergelassen, dann wird man ihn nur schwer bis nicht mehr los. das manuelle entfernen ist aufwändig, denn seine ausläufer wachsen sowohl über als auch unter der erde. schon ein kleines teilstück reicht für einen neuen austrieb.

ranunculus repens „pleniflorus“

ranunculus repens pleniflorus

ranunculus repens „pleniflorus“ ist eine gefüllt blühende, aber nicht zur vermehrung durch samen (steril) fähige sorte.

vermehrung

ranunculus repens stecklinge

die einfachste art den kriechenden hahnenfuß zu vermehren, ist durch das abtrennen von ausläufern. schon ein wenige zentimeter großes teilstück mit einem knoten (bild links) reicht dafür aus. den steckling kann man direkt in die feuchte erde stecken oder man lässt ihn im wasserglas bewurzeln, was übrigens sehr schnell geht, bereits nach drei wochen kann man ihn einpflanzen.

Advertisements